Die Flora

 

Im Innenraum wird der Kultur von Moosen bisher wenig Beachtung geschenkt, obwohl sie einen außerordentlichen Beitrag zu Verbesserung der Luftqualität beitragen können. In der Summe der Stoffwechselprozesse von Moosen und Bakterien werden rund 75% der Feinstäube absorbiert. Den Rest aus unlöslichen anorganischen Stäuben halten die Moose fest und die Stäube wachsen ein, daher beträgt die Feinstaubbindung 100%. In den Feinstäuben sind Auspuffgase und Reifenabrieb enthalten aber auch Pilze die in der Luft verweht werden. In Innenräumen werden diese Feinstäube durch die Isolation der Häuser festgehalten. Daher resultiert auch eine höhere Belastung. Hier dienen die Tische von Seta als Schnittstelle um diese Dissonanzen auszugleichen.

 

Bei den Blütenpflanzen handelt es sich um Utricularien die sich kriechend in den Becken ausbreiten. Sie blühen das ganze Jahr über.